Home 9 News 9 Landrätin will herausragendes ehrenamtliches Engagement auszeichnen

Landrätin will herausragendes ehrenamtliches Engagement auszeichnen

Foto: Landrätin Peggy Greiser zeichnet erneut ehrenamtlich tätige Personen, die sich mit ihrem Engagement im Landkreis Schmalkalden-Meiningen verdient gemacht haben mit der Ehrenamtscard und Ehrenmedaille der Landrätin aus. 2022 wird zudem der Preis für Zivilcourage ausgelobt.

 

Ehrenamtliches Engagement kennt kaum Grenzen – in den letzten Jahren hat das freiwillige Engagement nochmals viele Facetten dazugewonnen. Seit über zwei Jahren verlangt die Corona-Pandemie den Ehrenamtlichen zusätzlichen Einsatz unter besonderen Umständen ab. Und auch ganz aktuell stellt der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Flüchtlingshilfe ehrenamtliche Helfer vor neue und schwierige Herausforderungen. Gerade die ehrenamtlichen Strukturen in unserem Land zeigen besonders in Notsituation auf, wie wichtig und vor allem wie schnell ehrenamtliche Unterstützung ist.

Ehrenamtliche setzen sich in Bürgerinitiativen ein oder als Elternvertreter im Kindergarten beziehungsweise Schule; sie leiten eine Jugendgruppe oder trainieren den Nachwuchs im Sportverein; sie unterstützen Ältere, Kranke sowie Menschen in Not – etwa bei einer Hilfsorganisation, einer Senioren- oder Behindertengruppe, beim Rettungsdienst oder bei der freiwilligen Feuerwehr; sie bringen sich im politischen Bereich ein und sorgen im Freizeitbereich für die kulturelle  Note. Auch im kirchlichen und religiösen Umfeld sind Menschen, die sich gemeinnützig einsetzen, nicht wegzudenken.

Menschliches Gewissen unserer Gesellschaft

Mehr als ein Drittel der Menschen in Thüringen engagiert sich ehrenamtlich, die meisten davon in ländlichen Regionen wie im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Dass der Landkreis zu den Regionen in Deutschland mit einer nachweislich hohen Lebensqualität gehört, ist nicht zuletzt auch den vielen Ehrenamtlichen zu verdanken. „Bürgerinnen und Bürger, die sich in unserem Landkreis gemeinnützig engagieren, sind gewissermaßen das soziale Rückgrat unseres Zusammenlebens, aber auch unser kulturelles Herz und das mitmenschliche Gewissen unserer Gesellschaft“, sagt Landrätin Peggy Greiser. „Diese Menschen erfüllen eine Vorbildfunktion – auch wenn sie aus Bescheidenheit oft im Hintergrund bleiben wollen.“

Das Ehrenamt erfährt  eine hohe Anerkennung und wird auf vielfältige Art und Weise gewürdigt. Die Bedeutung dieses Engagements wird jährlich durch die Ehrenamtsgala des Landkreises Schmalkalden-Meiningen in das Licht der Öffentlichkeit gerückt.

Auch in diesem Jahr bittet die Landrätin wieder alle Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe, um Ehrenamtliche im Landkreis auszuwählen, die eine Auszeichnung durch ihr jahrelanges Engagement besonders verdient haben. Gesucht werden Personen, die:

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • sich wöchentlich durchschnittlich mindestens 5 Stunden engagieren,
  • mindestens 5 Jahre aktiv sind in einem Verein, einer Organisation, einer Institution
    oder im Rahmen der „Nachbarschaftshilfe“, besondere Zivilcourage bewiesen haben,
  • im Landkreis Schmalkalden-Meiningen wirken,
  • starkes ehrenamtliches Engagement ausüben und es verdient haben, gewürdigt zu werden.

Preis für Zivilcourage 2022

In diesem Jahr steht zudem wieder eine besondere Auszeichnung an. Landrätin Peggy Greiser möchte 2022 den Preis für Zivilcourage des Landkreises Schmalkalden-Meiningen vergeben. Der Preis wurde 2018 erstmals ausgelobt und wird seitdem alle zwei Jahre als Ehrung für die Arbeit einzelner Bürgerinnen und Bürger ausgereicht, zuletzt 2020 an Heinz Leischner für seine herausragende Jugendarbeit im Kampfsportzentrum Universum Meiningen e.V.

Hinschauen wenn andere wegsehen. Widersprechen, wo geschwiegen wird. Handeln wo bewegungslos verharrt wird. Eingreifen, Verantwortung übernehmen, mitgestalten, dies sind Merkmale einer lebendigen Demokratie. Zivilcourage in einer sozialen, menschenrechtsorientierten, offenen Gesellschaft kann dies alles darstellen. Wenn Menschen bedroht, diskriminiert, ausgegrenzt oder abwertend behandelt werden, dann kommt es auf die Zivilcourage eines jeden Einzelnen an. Der Preis ist in Höhe von 500 Euro dotiert. Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, Vorschläge von besonders engagierten Mitmenschen einzureichen.

Auf der Internetseite des Landkreises unter Ehrenamt im Landkreis finden sich Informationen zu Auszeichnungen und Antragsformularen. Bei Nachfragen ist die Ehrenamtsbeauftragte Jennifer Schellenberg unter Tel.: 03693/485-8260 erreichbar.

Alle Empfehlungen sind schriftlich mit einer klaren Begründung und Befürwortung bis zum 30.09.2022 an das

Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Büro Landrätin / Ehrenamt
Jennifer Schellenberg
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen

oder per E-Mail an ehrenamt@lra-sm.de zu senden.