Energetische Aktivitäten seit 2004

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen wurde 2015 ausgezeichnet mit dem:

  • VR-Klimabündnis-Preis (Kategorie Sonderpreis)
  • Deutschen Solarpreis (Kategorie Kommunen, Landkreise, Stadtwerke)
  • Thüringer Energie-Effizienzpreis (Kategorie Sonderpreis)

Das Maßnahmepaket der Kreisverwaltung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen über bisherigen und geplante Aktivitäten und Initiativen im Zeitraum 2004 - 2019 umfasst:

  • Erzeugung/ Nutzung/ Verkauf erneuerbarer Energien
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Elektromobilität
  • Energetische Verwertung von Haus-, Sperr- und Gewerbemüll
  • Umsetzung nachhaltiger Energieeffizienzmaßnahmen
  • Energieberatung- und Energiesparförderung

Gesamtübersicht der Aktivitäten und Initiativen der Kreisverwaltung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen im Bereich erneuerbarer Energien und nachhaltiger Energieeffizienzmaßnahmen (Stand: Februar 2020)

Zusammenfassung der Aktivitäten und Initiativen unter dem Titel „Erneuerbare und effiziente energetische Kreisverwaltung“

Solar-Energie

  • 31 PV-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 1.310 kWp
  • jährlicher Stromertrag von ca. 1.300.000 kWh
  • CO2-Reduzierung von ca. 1000 t/a

Bio-Energie

  • Die Energieausbeute der Speiserestverwertung im Zeitraum 01.01.2005 – 31.12.2019 betrug 946.000 kWh
  • Ersatz von ca. 132.000 L/a Heizöl durch Einsatz von Pellets
  • von 2004 – 2019 = 19.888 MWh Stromerzeugung aus Deponiegas

Kraft-Wärme-Kopplung

  • Eigenerzeugung von 382.200 kWh/a Wärme und 317.400 kWh/a Strom durch ein Erdgas-BHKW

Erdwärme

  • von 2009 – 2019 über 535.857 kWh Wärmegewinnung über Sole-Wasser-Wärmepumpen
  • Ersatz von 3.890 L/a Heizöl und 6.470 m³/a Erdgas durch Nutzung von Erdwärme

Energetische Verwertung von Haus-, Sperr- und Gewerbemüll

  • von 11/2008 – 12/2019 Erzeugung von ca. 118.973 MWh Strom und im Wärmebereich ca. 217.710 MWh Wärme

Elektromobilität seit September 2014

  • Co2- und Feinstaubreduzierung, geräuscharmer Betrieb, Betriebskostenminimierung

Umsetzung nachhaltiger Energieeffizienzmaßnahmen

  • Senkung des Energiebedarfs im Wärmebereich um 39 Prozent.
  • Energie-Kostenreduzierung von ca. 260.000 €/a
  • CO2-Emmissionsreduzierung von ca. 1.500 t/a
  • Nachhaltige Stromkosteneinsparung durch den Einsatz von Igeltechnik, nähere Angaben unter: Mit Igels Stromkosten senken

Energieberatung/ Energiesparförderung

  • Herabsetzung der „Investitions-Hemmschwelle“
  • objektbezogene und fachliche Energieberatung
  • Prämierung  von Maßnahmen im Bereich der Energieeinsparung- und Gewinnung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Animieren zum Nachahmen

Auswirkungen der E-Beratung- und Förderung

  • mehr Investitionen in die Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien
  • Beschäftigung und Umsatzsteigerung des regionalen Handwerks
  • Steigerung der Energiekosteneinsparung
  • Unterstützung Klimaschutz
  • Steigerung der regionale Wertschöpfung
  • Erhöhung der Kaufkraft
  • Ressourcenschonung
  • Minimierung der Energie-Abhängigkeit