Vortrag: MACHT und OHNMACHT in Eltern-Kind-Beziehungen

Der Bereich Kinderschutz im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen richtet gemeinsam mit  der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Sozialwerks Meiningen einen Vortrag zum Thema „MACHT und OHNMACHT in Eltern-Kind-Beziehungen“ aus. Die Veranstaltung beginnt am 22. Mai 2019, 16.30 Uhr, im Landratsamt in Meiningen, Obertshäuser Platz 1, im Saal von Haus 3. Die Erziehungsberatungsstelle Meiningen konnte Dr. Martin Rank, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik der Helios Fachkliniken Hildburghausen, als Referenten gewinnen. Im Vortrag wird das alltägliche Spannungsfeld zwischen Macht und Ohnmacht in der Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern thematisiert. In den meisten Fällen sind es unbedeutende Alltagssituationen, in denen Erwachsene entweder Macht ausüben oder Ohnmacht empfinden. Dieses Macht-Ohnmacht-Prinzip findet sich auch in Erziehungsprozessen wieder. Aus kleinen alltäglichen Meinungsverschiedenheiten können Machtkämpfe werden. Das Bedürfnis nach Überlegenheit und Durchsetzung der eigenen Wünsche und Interessen rückt in den Vordergrund. Schon Kleinkinder verhalten sich „trotzig“, wollen ihre Bedürfnisse durchsetzen. Für Jugendliche ist das Austesten von Regeln und Grenzen ein wichtiger Teil des Entwicklungsprozesses, eigene Meinungen werden zum Teil sehr intensiv vertreten, die Positionen innerhalb der Familie werden neu ausgehandelt. Und auch Eltern, Lehrerinnen, Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher empfinden sich je nach Situation mächtig, überlegen und stark oder ohnmächtig, ängstlich und schwach. Mit den Hintergründen, Formen und Auswirkungen dieser Macht-Ohnmacht-Muster befasst sich Dr. Rank in seinem Fachvortrag. Anhand von Fällen aus der therapeutischen Praxis werden Lösungsansätze und Ideen für den Erziehungsalltag aufgezeigt.

Interessierte werden um Vorabanmeldung zum Vortrag gebeten. Der Eintrittspreis liegt bei 5 Euro und wird vor Ort entrichtet. Anmeldung nimmt das Sozialwerk Meiningen gGmbH, Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche telefonisch unter 03693/50 19 10, Fax: 03693/50 19 11 oder E-Mail: eb.mgn@sozialwerk-meiningen.de entgegen.