Beschädigung Notarztfahrzeug und Diebstahl Rettungsrucksack

Rettungsrucksack

In der Nacht vom vergangenen Samstag zum Sonntag schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges des leitenden Notarztes in Schmalkalden ein und entwendeten einen Rucksack mit Medikamenten und Notfalltechnik.

Ein Vorfall, der auch im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen tiefe Betroffenheit und Unverständnis hervorgerufen hat. Fachbereichsleiterin Ordnung und Sicherheit, Susanne Reum, hat kein Verständnis für Vorfälle dieser Art. „Es ist bedauerlich, wie der Respekt vor denen, die uns tagtäglich helfen wollen, zunehmend schwindet“, so Reum in einer Stellungnahme zum Ereignis vom Wochenende. „Ich bin bestürzt über die zunehmende Verrohung, die sich auch schon in der Vergangenheit immer wieder gegen Rettungskräfte gerichtet hat. Wer ein Einsatzfahrzeug in dieser Weise beschädigt, nimmt billigend in Kauf, dass dieses im Notfall unter Umständen nicht einsatzfähig ist und damit Kapazitäten und wertvolle Zeit verloren gehen, die gebraucht werden, um Menschenleben zu retten.“

Auch das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen bittet Zeugen, die den Vorfall in der Näherstiller Straße in der Nacht vom Samstag auf Sonntag beobachtet haben, darum, die der Polizei zu melden.