Landrätin besucht Weihnachtsfeier am Förderzentrum „Jean Paul“

Frühzeitige Bescherung an der „Jean Paul“-Schule in Meiningen: Auf Einladung der Elternvertretung besuchte Landrätin Greiser in dieser Woche die Festlichkeiten im Förderzentrum der Kreisstadt. Schüler, Lehrer, Eltern und Großeltern sowie auch ehemalige Mitarbeiter fanden in der Sporthalle der Schule zusammen, um gemeinsam die anstehenden Weihnachtstage einzuläuten. Eröffnet wurde das besinnliche Ereignis durch ein kreatives Rahmenprogramm. Neben Tanz- und Schauspieleinlagen konnte auch ein Schattenspiel der Schüler bestaunt werden. Im Rahmen der Darbietungen überreichte Landrätin Peggy Greiser einen üppigen Präsentkorb mit Bastelmaterial, Buntstiften und Süßigkeiten an die Schulleiterin Christiane Guerndt, über den sich die Kinder sichtlich freuten. Im Anschluss des Programmes ließ man bei Kaffee und selbstgemachten Kuchen die gelungene Feier ausklingen.

Das Förderzentrum „Jean Paul“  ist eine Schuleinrichtung mit dem Schwerpunkt der geistigen Entwicklung. Zurzeit befinden sich 36 Schüler in 5 Klassen an der Schule. Das Ziel der Einrichtung ist es, die gegenwärtige Lebenssituation in der Schule zu bewältigen und auf das zukünftige Leben in Familie, Wohnheim und Arbeitswelt vorzubereiten. Das Schulkonzept beinhaltet dabei unter anderem die Zusammensetzung kleiner Klassen, einen Unterricht nach individuellem Förderplan, lebenspraktisches sowie projektorientiertes Lernen und auch die Chance auf Berufsorientierung.

 

Bild:  Landrätin Greiser übergibt einen Präsentkorb für die Schüler des Förderzentrum „Jean Paul“ an Schulleiterin Christiane Guerndt.