Notinsel

notinsel_logo

Seit 2002 besteht das Projekt „Notinsel“, welches von der Stiftung Hänsel+Gretel bundesweit ins Leben gerufen wurde. Kleine Geschäfte, wie Bäckereien, Fleischereien, Apotheken, Friseure oder Banken, aber auch Kindergärten und Schulen sowie Busse dürfen eine „Notinsel“ sein. Wichtig ist, dass die Kinder in Notsituationen sofort Zugang zu den Geschäften haben und einen Ansprechpartner antreffen.

Welches Geschäft oder welche Einrichtung „Notinsel“ ist, erkennt man an dem Notinselaufkleber, welcher sichtbar an der Ladentür oder am Schaufenster angebracht werden muss. Über eine Handlungsanweisung sind alle Mitarbeiter informiert, was in einem Notfall zu tun ist. Hierbei handelt es sich um Alltagshilfe. Das heißt die Mitarbeiter des Notinselgeschäftes sollen keine psychologische Beratung vornehmen, sondern ein erster Ansprechpartner für ein Kind in Not sein und eine Hilfskette in Gang setzen. Manchmal reicht es, die Eltern zu informieren, ein anderes Mal muss vielleicht das Jugendamt benachrichtigt werden. Prinzipiell sind es eher die „kleinen“ Notfälle des Alltags, die über das Projekt „Notinsel“ versorgt werden sollen.

 P1100217 (Medium)

Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen gibt es die „Notinsel“-Geschäfte gegenwärtig in Meiningen, in Schmalkalden, in Zella-Mehlis und in Brotterode-Trusetal. Insgesamt bestehen aktuell 128 Notinseln.

Das Projekt wird an den oben genannten „Notinsel“-Standorten in den Kindergärten und in den 1. Klassen der Grundschulen von der Kinderschutzfachkraft vorgestellt. Die Erfahrung zeigt, dass viele Kinder das Projekt „Notinsel“ und in ihrem Sozialraum die „Notinsel“-Geschäfte und somit ihre Schutzräume kennen. In den 3. Klassen können die Kinder aktiv an einer Stadtrallye teilnehmen und die „Notinsel“-Geschäfte direkt anlaufen.

Ziel ist es, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Helfen soll zur Selbstverständlichkeit werden.

Das Landratsamt hat die Schirmherrschaft dieses Projektes, welches aber nur gemeinsam mit den jeweiligen Partnern vor Ort funktioniert. In Schmalkalden unterstützen Mitarbeiter des Familienzentrums sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schmalkalden den Bereich Kinderschutz im Landratsamt. In Meiningen, der Kreisstadt mit den meisten „Notinsel“-Geschäften, erfolgt die Unterstützung vom MAX` Inn Jugendclub und in Zella-Mehlis vom Kinder- und Jugendfreizeitreff vor Ort. In Brotterode-Trusetal erfährt die Mitarbeiterin des Landratsamtes Unterstützung von dem evangelischen Kindergarten “Fridolin” in Brotterode.

Der Kontakt, den die Partner mit den Kindern und Jugendlichen haben sowie die Kenntnisse über die Wege und Strukturen vor Ort, erleichtern es, mögliche „Notinsel“-Geschäfte auf den Schulwegen der Kinder ausfindig zu machen und anbieten zu können.  Für den fortbestehenden Kontakt mit den „Notinsel“-Geschäften wird jährlich eine Umfrage mit den Geschäftsinhabern durchgeführt. Hierbei unterstützen die Partner vor Ort gleichermaßen.

An dieser Stelle sei den beteiligten Geschäfte und den Partnern vor Ort, die mit ihrer Teilnahme am Projekt und der Unterstützung ein deutliches Zeichen für den Kinderschutz setzen, herzlich gedankt.

Ein weiterer Ausbau des Projektes ist in Zukunft vorgesehen.

Eine Liste der Geschäfte, welche Notinselpartner sind finden Sie auf der Seite:
www.notinsel.de

Flyer:
Notinsel – damit für Kinder der Heimweg nicht zum Risiko wird /mit Notinsel-Spiel

Ansprechpartner vor Ort:

Schirmherrschaft: Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
SB Kinderschutz/ Netzwerkkoordination Frühe Hilfen
Frau Merten
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693/485 8636
Fax: 03693/485 8217
E-Mail: n.merten(a)lra-sm.de
www.lra-sm.de 

Partner Meiningen:

MAX` Inn- Kinder- und Jugendzentrum
Marienstraße 6
98617 Meiningen
Tel.: 03693/502003

Partner Schmalkalden:

Familienzentrum Schmalkalden
Näherstiller Str. 7
98574 Schmalkalden
Tel: 03683/607827

Gleichstellungsbeauftragte Stadtverwaltung Schmalkalden
Am Altmarkt 1
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/667-0

Partner Zella- Mehlis:
Kinder- und Jugendfreizeitreff Zella- Mehlis
Hugo- Jakobi- Str. 10
98544 Zella- Mehlis
Tel.: 03682/464379

Partner Brotterode-Trusetal:
Evangelischer Kindergarten “Fridolin”
Schmalkalder Straße 57a
98696 Brotterode-Trusetal, OT Brotterode
Tel.: 036840/32228


Gefördert durch: