Ausschreibung für die Bundesstiftung „Fonds Frühe Hilfe“

Die Bundesstiftung „Fonds Frühe Hilfen“ sichert die bundesweite Umsetzung der Frühen Hilfen. Sie unterstützt die Etablierung von Netzwerken Früher Hilfen und die psychosoziale Unterstützung von Familien im Bereich Früher Hilfen. Ziel der Förderung ist es, Frühe Hilfen zukünftig in ein auf Dauer angelegtes, integriertes Versorgungssystem im Landkreis Schmalkalden-Meiningen im Jahr 2020 auf der Grundlage des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) vom 22.12.2011 einzubetten.

Ein Rechtsanspruch auf die Förderung besteht nicht. Über die Förderung wird nach pflichtgemäßem Ermessen im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel entschieden.

Gegenstand der Förderung

Frühe Hilfen sind Hilfs- und Unterstützungsangebote, die sich an Mütter bzw. Eltern ab der Schwangerschaft und/oder mit Kleinkindern bis zu einem Alter von 3 Jahren richten. Gefördert werden können nach der „Richtlinie zur Umsetzung des Fonds Frühe Hilfen“ (ThürStAnz. Nr. 14/2018) u.a.:

  • Maßnahmen zur psychosozialen Unterstützung von Familien durch spezifische Angebote Früher Hilfen
  • die Erprobung innovativer Maßnahmen und Implementierung erfolgreicher Modelle

Hinweis: Ab dem Jahr 2021 findet die Förderung der Entwicklungspsychologischen Beratung (EPB) nicht mehr über den Fonds Frühe Hilfen statt. Die Antragstellung für 2021 erfolgt nunmehr über das Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen – LSZ“ über die Sozialplanung des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen.

Zuwendungsvoraussetzung

Interessierte Träger sind gehalten, bis zum 21.08.2020 eine Beschreibung ihres Vorhabens einschließlich eines Kosten- und Finanzierungsplanes einzureichen. Mit der Förderung ist eine Beteiligung an festgelegten Erhebungen, Evaluationen und Berichtspflichten verbunden. Die Bedingungen und Auflagen des Landes einschließlich der Prüfungerechte des Bundesrechnungshofes und des Thüringer Rechnungshofes sind einzuhalten. Zuwendungsempfänger sollen sich bei der Vergütung ihrer Fachkräfte an den Tarifverträgen öffentlicher Dienst (TVöD, TV-L) orientieren. Förderfähige Ausgaben sind Personal- und Sachausgaben. Der Anschaffungswert des einzelnen Gegenstandes darf 800€ nicht übersteigen.

Die schriftliche Antragsstellung ist bis zum 21.08.2020 unter Beifügung eines einschlägigen Kosten- und Finanzierungsplanes an das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen, Fachdienst Jugend, Frau Paula, Obertshäuser Platz 1 in 98617 Meiningen zu richten.

Ein Vordruck für einen Kosten- und Finanzierungsplan kann nachfolgend heruntergeladen werden:

Ausschreibung Frühe Hilfen 2021 [PDF]


Gefördert durch: