Link zu Projekt Patenschaften

Nachhaltige Beschäftigung
So funktioniert das Modellprojekt Patenschaften:

Das Modellprojekt Patenschaften richtet sich in erster Linie an Menschen, die im Sinne des Sozialgesetzbuches Zweites Buch (SGB II) leistungsberechtigt sind und die eine längere Phase der Einarbeitung und Eingliederung in ein Unternehmen benötigen.

modellprojekt-als-foto

Menschen mit längeren Brüchen in der Erwerbsbiografie haben es oft schwer wieder in ein Unternehmen hereinzukommen. Ziel des Modellprojektes ist es einserseits, diese Menschen wieder in Lohn und Brot zu bringen und andererseits dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Während einer dreimonatigen Testphase wird den Projektteilnehmern im Unternehmen ein sogenannter Pate zur Seite gestellt – ein Mitarbeiter des Unternehmens, der die ersten Schritte im Unternehmen begleitet, Arbeitsabläufe erklärt und Ansprechpartner bei Fragen und Problemen ist.

Für diesen personellen Aufwand erhalten Unternehmen eine finanzielle Entschädigung von bis zu 250 Euro pro Monat und Teilnehmer. Die Kandidaten des Jobcenters wiederum erhalten einen Motivationsanreiz von 100 Euro pro Monat zusätzlich zum SGB-II-Regelsatz.

Nach Ablauf der drei Monate entscheiden die Unternehmen ĂĽber eine Einstellung.

Kontakt

So nehmen Sie Kontakt auf:


Frau Scholze
Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Kommunales Jobcenter
Haus II/Zimmer 018
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693 485 8531
Fax: 03693 485 8580
E-Mail: ags_jobcenter(a)lra-sm.de

Frau Wahl
Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Kommunales Jobcenter
Haus II/Raum 018
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693 485 8526
Fax: 03693 485 8580
E-Mail: ags_jobcenter(a)lra-sm.de

Einwilligung zur Nutzung der E-Mail-Kommunikation mit dem Kommunalen Jobcenter.

Flyer