Home 9 Bestimmungen für Reiserückkehrer: Was ist neu? Was ist zu beachten?

Bestimmungen für Reiserückkehrer: Was ist neu? Was ist zu beachten?

Generelle Testpflicht auf das Coronavirus für Flugeinreisen nach Deutschland

Für Flugreisende gilt seit dem 30.03.2021 eine Testpflicht vor Abflug nach Deutschland. Wer der Fluggesellschaft keinen Nachweis über ein negatives Ergebnis vorlegen kann, darf nicht in die Maschine einsteigen. Die dem Test zugrundeliegende Abstrichnahme darf grundsätzlich höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein. Die Flugreisenden tragen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst. Von der Testpflicht sind Personen ausgenommen, die das sechste Lebensjahr nicht vollendet haben.

Bestimmungen für Reiserückkehrer im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Für Reiserückkehrer mit Wohnsitz im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, die sich in den letzten zehn Tagen in einem Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben gilt, dass sie sich nach ihrer Wiedereinreise in Deutschland 10 Tage lang in Quarantäne begeben müssen. Nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden. Das Ergebnisdokument muss dem Gesundheitsamt per E-Mail (hygiene@lra-sm.de) mitgeteilt werden. 

Für Reiserückkehrer aus einem Virusvariantengebiet gelten strengere Regeln. Diese müssen bereits bei Einreise einen Nachweis (ärztliches Zeugnis oder Testergebnis) über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mitführen und auf Anforderung dem Gesundheitsamt vorlegen. Dieser Test darf frühestens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Die Reiserückkehrer aus einem Virusvariantengebiet müssen sich 14 Tage in Quarantäne begeben. Hier ist keine Freitestung möglich.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet oder Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen oder zurückkehren, müssen Sie sich schnellstmöglich beim Gesundheitsamt im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen melden (Fachdienst Gesundheit, E-Mail: hygiene@lra-sm.de; Tel.: 03693 / 485-8744).  Die Meldung ist auch dann erforderlich, wenn am Flughafen oder im Ausland ein Test gemacht wurde. Die Meldung erfolgt bevorzugt per E-Mail oder telefonisch. Zudem sind alle Reiserückkehrenden verpflichtet, unter www.einreiseanmeldung.de eine digitale Einreisemeldung auszufüllen.

Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet oder Virusvariantengebiet begeben sich schnellstmöglich und ohne Umwege in die häusliche Quarantäne. Aussteigekarten entbinden nicht von der persönlichen Meldung.

Treten während der Quarantäne Symptome auf, ist ein Test – unabhängig vom Zeitpunkt – verpflichtend. In jedem Fall ist das Gesundheitsamt im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen zu informieren.

Wer diese Meldung unterlässt, etwa um eine Quarantäne zu umgehen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld belegt ist.

Ausnahmen
Es gelten spezielle Ausnahmen für kurze Aufenthalte in Risikogebieten (unter 24 Stunden bzw. unter 72 Stunden). Darüber hinaus gelten Ausnahmen, zum Beispiel für dringend benötigtes medizinisches Personal oder Beschäftigte im Waren- und Gütertransport. 


Welche Länder als Risikogebiet oder Virusvariantengebiet ausgewiesen und welche Test-Labore anerkannt sind, kann auf den Internetseiten des RKI eingesehen werden: www.rki.de 

Achtung: Diese Liste wird laufend aktualisiert. Es gilt die jeweils gültige Liste am Tag der Einreise nach Deutschland!


Wer aus einem Land einreist, das nicht als Risikogebiet klassifiziert ist, kann telefonisch Kontakt mit dem niedergelassenen Hausarzt aufnehmen, um einen Termin bei der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen zur freiwilligen Testung zu vereinbaren oder das Angebot eines kostenlosen Schnelltests im Landkreis Schmalkalden-Meiningen wahrnehmen.   

Weitere Informationen