Home 9 News 9 Corona-Schnelltest-Angebote im Landkreis Schmalkalden-Meiningen von 1. bis 6. März 2021

Corona-Schnelltest-Angebote im Landkreis Schmalkalden-Meiningen von 1. bis 6. März 2021

Seit Montag, 22. Februar 2021, bietet der Landkreis Schmalkalden-Meiningen kostenlose Antigen-Schnelltests an. Während der ersten drei Tage machten die Testteams in Schmalkalden, Meiningen, Fambach, Steinbach-Hallenberg, Kaltennordheim, Wolfmannshausen, Zella-Mehlis, Breitungen und Brotterode-Trusetal Station. Das Angebot stieß in der Bevölkerung bislang auf großen Anklang: Insgesamt ließen sich 986 Einwohnerinnen und Einwohner testen, bei sieben Personen zeigte der Antigen-Schnelltest ein positives Ergebnis an.

Zudem waren die Testteams bereits in 14 Unternehmen und Kindergärten im Einsatz, in denen bislang 204 Tests durchgeführt wurden, davon waren zwei positiv. In Summe haben 28 Unternehmen und Einrichtungen intensives Interesse angemeldet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die aus einem anderen Landkreis stammen, werden ebenfalls getestet.

„Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Die Anzahl der freiwilligen Teilnehmer zeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger auf so ein Angebot gewartet haben. In insgesamt neun Fällen konnten wir schon Infektionsketten unterbrechen und so verhindern, dass das Virus unwissentlich weiterverbreitet wird“, so Vizelandrätin und Krisenstabsleiterin Susanne Reum. Das Schnelltestangebot sei momentan einer der aussichtsreichsten Ansätze, um die Inzidenz mittelfristig zu senken.

Die Erfahrung der ersten drei Tage zeigt, dass der Andrang bei Öffnung der Schnelltestzentren am größten ist, jedoch eine halbe Stunde vor Schließung deutlich nachlässt. Da sich vor allem vor den Testzentren oft zu Beginn Schlangen bilden, weist das Landratsamt nochmals darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger bitte wetterfeste Kleidung tragen sollten. Wer bis zur Schließung im Testzentrum erscheint, wird in jedem Fall getestet, auch wenn der Test und die Auswertung über die Öffnungszeiten hinaus dauern sollten.

Das kostenlose Schnelltest-Angebot soll nach den derzeitigen Plänen für die kommenden drei Wochen aufrechterhalten werden. Ob und wie es dann weiter geht, hängt von der Nachfrage der Bürgerinnen und Bürger sowie den bis dato getroffenen Entscheidungen des Bundesgesundheitsministeriums bezüglich der angekündigten kostenlosen Schnelltests ab. „Wir wollen natürlich die Kosten für den Landkreis minimieren, wenn es Erstattungsmöglichkeiten durch den Bund gibt und haben uns daher mittels eines offenen Briefes an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt“, so die Krisenstabsleiterin.

Die Öffnungszeiten der Schnelltestzentren in Schmalkalden, Meiningen und Zella-Mehlis bleiben in den Folgewochen zunächst bestehen. Die mobilen Schnelltest-Teams werden je nach Bedarf und Infektionsgeschehen in den kommenden Wochen flexibel eingesetzt. In der unten stehenden Tabelle gibt das Landratsamt nun die Termine für die neunte Kalenderwoche bekannt.

Die nächsten Termine der mobilen Schnelltest-Teams werden rechtzeitig für die darauffolgende Woche vom Landkreis Schmalkalden-Meiningen veröffentlicht.