Azubi-Starter-Tag: Ausbildungs-Aktion mit Aussicht und Comedy am 25. August auf dem Meininger Markt

„Ausbildung mit Aussicht“ – so lautet das Motto des erstmalig durchgeführten Azubi-Starter-Tages des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen und der Stadtverwaltung Meiningen mit großer Unterstützung der Barmer. Am Dienstag, 25. August 2020, präsentieren sich die beiden Verwaltungen und die Krankenkasse mit ihren aktuellen Auszubildenden ab 13.30 Uhr auf dem Meininger Marktplatz. Das Besondere dabei: Der Aktionstag ist eine Kombination aus Teambuilding-Maßnahme und Werbeblock für einen Karrierestart in einer der Einrichtungen. Höhepunkt ist eine sportliche Herausforderung, die nichts für leichte Nerven ist: Das Abseilen von der Meininger Stadtkirche – mit freundlicher und kompetenter Unterstützung des Deutschen-Alpenvereins – Sektion Meiningen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig und auch für junge Gäste, die den Azubi-Starter-Tag besuchen, kostenlos möglich. Umrahmt wird die Veranstaltung mit jeder Menge frischer Musik von Arnold Event Service. Swen Arnold wird auch als Moderator durch den Tag begleiten und darf dabei auch Stand-up-Comedian „Harald“ aus Leipzig ankündigen – ein weiterer Höhepunkt des Tages.

„In vielen Behörden scheiden in den nächsten Jahren zahlreiche Mitarbeiter aus. Wir brauchen daher immer gute, junge Menschen, die die Lücken ausfüllen können. Das Thema Ausbildung hat bei uns im Landratsamt einen hohen Stellenwert“, sagt Landrätin Peggy Greiser. Das Motto Ausbildung mit Aussicht hat also an diesem Tag eine doppelte Bedeutung – nicht nur wegen der spannenden Hängepartie am Meininger Kirchturm, auch die beruflichen Perspektiven in der Kreisbehörde, die mit rund 30 Azubis vor Ort sein wird, sind wahrlich aussichtsreich. Das gleiche gilt für die Stadtverwaltung Meiningen, wie Bürgermeister Fabian Giesder betont: „Auch uns steht ein Generationenwechsel bevor, das Thema Ausbildung wird künftig eine noch größere Rolle spielen. Und wir sind ein moderner und attraktiver Arbeitgeber“, so der Stadtchef.

Beim Azubi-Starter-Tag haben junge Menschen aus der Region die Möglichkeit, von anderen Azubis verschiedener Lehrjahre aus erster Hand zu erfahren, wie eine Ausbildung abläuft. Und das Beste: Eine Bewerbung im Landratsamt oder in der Stadtverwaltung ist unmittelbar möglich, da die begehrten Ausbildungsplätze derzeit ausgeschrieben sind. Die Bewerbungsfrist endet in beiden Behörden am 23. November 2020.

 Das Landratsamt will dabei vor allem mit dem Thema Gesundheitsmanagement punkten. „Vorträge zu verschiedenen Präventionsthemen, kostenlose Haut- oder Halsschlagader-Screenings, Ernährungsberatung und vieles mehr – mit der Barmer haben wir seit vielen Jahren einen leistungsstarken Gesundheitspartner an der Seite, um uns für das Wohl unserer Mitarbeiter zu engagieren“, sagt der Leiter des Fachdienstes Personal, Johannes Bauer. Er organisiert den Tag federführend mit Barmer-Regionalgeschäftsführer Markus Hodermann und der Stadtverwaltung Meiningen.

Neu – und gerade für die jüngeren Mitarbeiter in der Kreisbehörde interessant – ist auch eine Fahrradgarage am Meininger Landratsamt, damit schon der Weg zur Arbeit nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheitsförderung dient.

Bereits am Morgen des Azubi-Starter-Tags werden alle Auszubildenden gemeinsam verschiedenen Vorträgen von Barmer-Referenten lauschen und sich beispielsweise aufklären lassen, wie man sich gegen Prüfungsstress wappnet. Denn auch psychischer Stress ist nicht gut für die Gesundheit.

Der Azubi-Starter-Tag soll keine Eintagsfliege werden, sondern künftig ein festes Element im Veranstaltungskalender des Landratsamtes werden. „Natürlich sind alle kommunalen Verwaltungen im Landkreis, die auch ausbilden oder ausbilden wollen, eingeladen, sich hier künftig mit zu präsentieren“, so Personalchef Bauer.

Für diese Ausbildungen wird beim Azubi-Starter-Tag geworben

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d):

Verwaltungsfachangestellte werden als Sachbearbeiter in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung eingesetzt. Sie sind in der Lage, Entscheidungen auf Grundlage von einschlägigen Rechtsvorschriften zu treffen. Dabei bearbeiten Sie Vorgänge, erstellen Bescheide, erteilen Auskünfte und führen Akten. Sie führen zudem allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten aus. Zu ihren wesentlichen Aufgabengebieten gehört die Rechtsanwendung – etwa im Finanzwesen, im Ordnungswesen, im Kfz-Zulassungs- und Führerscheinwesen, im Sozialwesen oder in der Personalverwaltung. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre. Den praktischen Teil absolvieren die Auszubildenden in verschiedenen Fachbereichen des Landratsamtes. Die theoretische Ausbildung erfolgt im Berufsbildungszentrum Meiningen. Die Ausbildung wird mit monatlich 1.018,20 Euro im ersten Ausbildungsjahr vergütet.

Verwaltungswirt (m/w/d):

Die duale Laufbahnausbildung zum Verwaltungswirt (m/w/d) umfasst die fachtheoretische Ausbildung an der Thüringer Verwaltungsschule sowie Praktika im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und dauert zwei Jahre. Während der Ausbildung erfolgt die Ernennung zum Kreissekretäranwärter (m/w/d) im Beamtenverhältnis auf Widerruf, wenn alle Voraussetzungen nach den aktuellen beamten- und laufbahnrechtlichen Vorschriften erfüllt sind. Sie schließt mit der Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst ab und berechtigt dazu, die Berufsbezeichnung „Verwaltungswirt (m/w/d)“ zu führen. Diese werden anschließend in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung zur Sachbearbeitung eingesetzt. Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Thüringer Verwaltungsschule. Die Anwärterbezüge liegen monatlich bei 1.214,24 Euro.

 

Foto: Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: Azubis und Gäste können sich von der Meininger Startkirche abseilen lassen – so wie hier zum Tag der Vereine und des Engagement 2019.