Coronavirus: Gesundheitsamt gibt Überblick zu häufigen Fragen und Antworten

Das Gesundheitsamt des Landkreises Schmalkalden-Meiningen hat wichtige Informationsquellen zum Coronavirus SARS-CoV-2 zusammengetragen, damit sich Bürgerinnen und Bürger seriös informieren können. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie Links zu wichtigen Institutionen.

Corona-Verdacht: An wen wende ich mich?

Das Gesundheitsamt verfährt streng nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) als gesetzliche Leiteinrichtung für Infektionsschutz:

  • Wer Krankheitssymptome wie Fieber, Halsschmerzen und Atembeschwerden oder trockenen Husten verspürt, meldet sich bitte unbedingt telefonisch bei der 116117 (idealerweise vom Festnetz aus anrufen) oder der Hausarztpraxis und kommt nicht unangemeldet in die Praxis oder Notaufnahme und sollte bis dahin unter strikter Vermeidung von weiteren Kontakten im häuslichen Umfeld verbleiben. So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon informiert dann das Fachpersonal.
  • Wer direkten Kontakt zu einer Person hatte, bei der das neuartige SARS-CoV-2 im Labor nachgewiesen wurde, meldet sich unverzüglich beim Gesundheitsamt unter Tel.: 03693/485-8736.

Wer kann sich momentan testen lassen?

Wer getestet wird, entscheiden derzeit die Hausärzte oder die Experten des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (Tel. 116117) selbst. Sie verfahren nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (siehe Fluss-Schema). Demnach sollen  Patienten getestet werden, die

  • die unter akuten respiratorischen Symptomen leiden und/oder ihre Geruchs- und Geschmacksinn verloren haben
  • die Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn hatten und mit COVID-19 vereinbare Symptome zeigen
  • bei den klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie vorliegen im Zusammenhang mit einer Krankheitsshäufung in einer Klinik oder Pflegeeinrichtung

Die letztendliche Entscheidung trifft der behandelte Arzt.

Wo kann ich mich testen lassen?

Die Tests im Landkreis werden sowohl von zahlreichen Hausarztpraxen als auch von zentralen Abstrichstellen durchgeführt, um andere Arztpraxen und die normalen Stationen der Krankenhäuser zu entlasten. Federführend ist hier die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. Wichtig: Termine für diesen Stützpunkt werden nun über die 116117 und die ambulant tätigen Ärzte vermittelt. Der Zutritt erfolgt nur mit Termin, einen öffentlichen Zugang gibt es nicht.

Am besten zu erreichen ist die 116117 über das Festnetztelefon (möglichst nicht über Handy), damit Anrufe entsprechend ihrer Vorwahl direkt an die regionale Vermittlungszentrale geleitet werden können.

Wer bezahlt den Test?

Seit dem 28. Februar 2020 übernehmen die Krankenkassen die Testung auf das Coronavirus in einem weiten Umfang. Voraussetzung hierfür ist die Entscheidung des Arztes, ob eine Patientin, ein Patient getestet werden soll oder nicht.

Bei wem ordnet das Gesundheitsamt häusliche Quarantäne an?

In Quarantäne kommen nur direkte Kontaktpersonen (Menschen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige SARS-CoV-2 im Labor nachgewiesen wurde).

Besteht eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung? Wo bekomme ich diese her und was ist beim Tragen zu beachten?

Im Freistaat Thüringen gilt ab 24. April 2020 die Maskenpflicht und zwar in Geschäften und im öffentlichen Personennahverkehr. Neben der selbstgenähten Mund-Nasen-Bedeckung sind auch Schals, Tücher, Buffs und Stoffzuschnitte aus Bettlaken oder anderen dichtgewebten Baumwollstoffen (waschbar bei 90° C) möglich. Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind Kinder bis zum Schuleintritt ausgenommen.

Auf unserer Website finden Sie eine separaten Fragen-Antworten-Katalog zum Thema "Mund-Nasen-Bedeckung".

Wichtige Telefonnummern und Links

Weitere Informationen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Wichtige Telefonnummern:

  • Das Info-Telefon im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen ist unter 03693/485-4000 sowie -4100 und -4200 zu folgenden Sprechzeiten zu erreichen:
    Montag bis Mittwoch von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr
    Donnerstag von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr
    Freitag von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr.
  • Die Hotline des Thüringer Bildungsministeriums zu Fragen rund um die Schließung von Schulen und Kitas ist unter der Telefonnummer 0361/57 – 3411 500 geschaltet.
  • Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116 117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.
  • Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit:
    030 / 346 465 100
  • Hotline der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland:
    0800 / 011 77 22
  • Info-Telefon Landesamt für Verbraucherschutz:
    0361 / 57 3815 099
  • Kostenlose 24-Stunden-Info-Hotline BARMER:
    0800 / 84 84 111
  • Bei Fragen oder Beschwerden zur Absage von Veranstaltungen, zu Reisebuchungen oder anderen Themen, die das Verbraucherrecht betreffen, hilft die  Verbraucherzentrale Thüringen:
    0361/555 14 0  

Bitte klicken Sie auf die nachfolgenden Themen für weiterführende Fragen: