Home 9 News 9 Einladung zum 2. Energierechtsabend in der Hochschule Schmalkalden

Einladung zum 2. Energierechtsabend in der Hochschule Schmalkalden

Die Hochschule Schmalkalden lädt in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen am Dienstag, 21. Januar 2020, zum 2. Energierechtsabend in die Hochschule Schmalkalden, Blechhammer 9, Hörsaalgebäude, Raum H 102 ein. Der Einlass beginnt ab 17 Uhr. Die Veranstaltung startet eine halbe Stunde später.

Dieser Abend widmet sich dem Thema Photovoltaik (PV) im Landkreis Schmalkalden-Meiningen: „Solaranlage auf dem eigenen Gebäude – Was PV-Anlagenbetreiber wissen und beachten sollten“. Aufgeklärt wird zu folgenden Inhalten:

  • Lohnt sich Photovoltaik (PV) noch Kosten, Einnahmen, Amortisation, Einspeisevorrang)?
  • Steuerliche Behandlung von PV-Anlagen (Grundlagen, Besteuerung, Steuererklärung, etc.)
  • Abgabenbefreiung für PV-Anlagenbetreiber (Entlastung, Ermäßigung).

Zu diesen und weiteren Themen sind Interessierte eingeladen mit den Fachleuten vor Ort in den Dialog zu treten. Der Eintritt zum Kolloquium ist kostenfrei.

Eine Anmeldung mit Kontaktdaten und Personenzahl ist bis 31. Dezember 2019 zu richten an:

Hochschule Schmalkalden
Fakultät Wirtschaftsrecht
z.H. Herrn Christoph Licht LL.M.
Blechhammer 9
98574 Schmalkalden

oder per E-Mail an: c.licht@hs-sm.de oder c.weber@stud.fh-sm.de

Die Einladung und der Anmeldebogen finden sich zum Herunterladen auf der Internetseite des Landkreises unter: www.lra-sm.de

Für Rückfragen und Anregungen stehen Christina Weber: c.weber@stud.fh-sm.de oder Christoph Licht: c.licht@hs-sm.de von der Fakultät Wirtschaftsrecht der Hochschule Schmalkalden bzw. im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen Harry Ellenberger h.ellenberger@lra-sm.de, Tel.: 03693 485 8392, zur Verfügung.

Titelbild: (v.l.) Prof. Dr. iur. Wojciech Lisiewicz, Professor für Energie- und Wirtschaftsrecht an der Fakultät Wirtschaftsrecht, Christoph Licht LL.M., Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Christina Weber LL.B., Wissenschaftliche Assistentin und Harry Ellenberger, Wirtschaftsförderer des Landkreises.