Kfz-Zulassung

Die Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Schmalkalden-Meiningen ist ein Fachdienst, der seine Aufgaben an drei Standorten (Meiningen ‚Äď Drei√üigacker als Hauptstelle, Schmalkalden und Zella-Mehlis als Au√üenstellen) ausf√ľhrt.

  • Neuzulassung von Fahrzeugen
  • Au√üerbetriebsetzung von Fahrzeugen (auch Online-Au√üerbetriebsetzung √ľber das B√ľrgerservice-Portal m√∂glich )
  • Umschreibung
  • Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen
  • Zuteilung von roten Dauerkennzeichen f√ľr H√§ndler
  • Zuteilung von Oldtimer Kennzeichen und roten Kennzeichen f√ľr Oldtimer
  • Zuteilung von Ausfuhr- und Saisonkennzeichen
  • Umkennzeichnung
  • √Ąnderung der Technik, des Halters und / oder der Kfz-Dokumente
  • Erstellung von Ersatzdokumenten, Erneuerung von Stempelplaketten, Erteilung von Betriebserlaubnis f√ľr zulassungsfreie Fahrzeuge
  • Bearbeitung von Versicherungs-, M√§ngel- und Steueranzeigen

 

Wichtige Hinweise der Kfz-Zulassungsbehörde (PDF)
- vor Veräußerung Fahrzeug abmelden
- Stempelplaketten nicht eigenmächtig entwerten

 

Jeder B√ľrger des Landkreises kann den f√ľr ihn g√ľnstigsten Standort aufsuchen.
Hier finden Sie alle notwendigen Formulare.

Hauptstelle Meiningen

KFZ-Zulassungsstelle
Berkeser Str. 9
98617 Meiningen

Tel.: 03693 / 8151 - 38
Fax: 03693 / 8151 - 10

√Ėffnungszeiten
Mo ‚Äď Fr
zusätzl. Di
zusätzl. Do
08.30 ‚Äď 12.00 Uhr
13.00 ‚Äď 15.30 Uhr
13.00 ‚Äď 17.30 Uhr

Außenstelle Schmalkalden

KFZ-Zulassungsstelle
Sandgasse 2
98574 Schmalkalden

Tel.: 03683 / 6820
Fax: 03683 / 40 28 73

√Ėffnungszeiten
Mo ‚Äď Fr
zusätzl. Mo
zusätzl. Do
08.30 ‚Äď 12.00 Uhr
13.00 ‚Äď 15.30 Uhr
13.00 ‚Äď 17.30 Uhr

Außenstelle Zella-Mehlis

KFZ-Zulassungsstelle
Sommerauweg 27
98544 Zella-Mehlis

Tel.: 03682 / 8963 - 48
Fax: 03682 / 8963 - 35

√Ėffnungszeiten
Mo ‚Äď Fr
zusätzl. Di
zusätzl. Do
08.30 ‚Äď 12.00 Uhr
13.00 ‚Äď 17.30 Uhr
13.00 ‚Äď 15.30 Uhr

 
Auf einen Blick
Das m√ľssen Sie zur Kfz-Zulassungsbeh√∂rde bei den nachfolgend jeweils anfallenden Zulassungsvorg√§ngen an Unterlagen mitbringen:

Wie Sie sich ausweisen?

PRIVATPERSONEN:

  • g√ľltiger Personalausweis des Halters mit aktueller Anschrift oder
    gut leserliche Kopie mit Unterschrift des Halters

oder

  • Reisepass mit Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes
  • Meldebescheinigung nicht √§lter als 3 Monate

FIRMEN benötigen AUSSERDEM:

  • Gewerbeanmeldung
  • wenn im Register eingetragen, dann zus√§tzlich den Handelsregisterauszug

FALLS SIE EINE DRITTE PERSON BEAUFTRAGEN:

  • Vollmacht des Halters
  • bereits ausgef√ľlltes SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kfz-Steuer mit Unterschriften
  • der Bevollm√§chtigte muss sich ausweisen k√∂nnen

BEI ZULASSUNG AUF MINDERJ√ĄHRIGE:

Was Sie erledigen wollen?

ANMELDUNG EINES NEUFAHRZEUGES:

    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), COC-Papiere
    • bei fehlender Zulassungsbescheinigung Teil II wird eine Herstellerbescheinigung ben√∂tigt, welche best√§tigt, dass bisher keine Fahrzeugdokumente vorhanden bzw. ausgestellt wurden
    • wenn nur COC-Papiere vorhanden -> Fahrzeug vorf√ľhren oder Identpr√ľfung vornehmen lassen
    • wenn nur COC-Papiere vorhanden -> zus√§tzlich Kaufvertrag mitbringen, bei dem u.a. ersichtlich ist, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt
    • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB)
    • Kontodaten zum Ausf√ľllen des SEPA-Lastschriftmandates (IBAN) oder wenn Halter nicht pers√∂nlich vor Ort, bereits ausgef√ľlltes Mandat
    • Personalausweis
    • evtl. Vollmacht

UMSCHREIBUNG - ohne Halterwechsel - VON AUSSERHALB DES LANDKREISES mit Kennzeichenmitnahme:

Bei Umzug innerhalb Deutschlands ist seit 01.01.2015 die Kennzeichenmitnahme möglich.

    • Personalausweis
    • evtl. Vollmacht
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung (falls kein Neufahrzeug)
    • ggf. eVB von der Versicherung
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) - entf√§llt ab 01.01.2015 Ausnahmen:
      - wenn keine EU-Dokumente vorliegen (alte Dokumente)
      - wenn Eindruck in Brief gew√ľnscht

Bei Wunschkennzeichen:

    • zus√§tzlich aktuelle Kennzeichen
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB)
    • Kontodaten zum Ausf√ľllen des SEPA-Lastschriftmandats (IBAN) oder wenn Halter nicht pers√∂nlich vor Ort, bereits ausgef√ľlltes Mandat

UMSCHREIBUNG - mit Halterwechsel - VON AUSSERHALB DES LANDKREISES:

    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung (falls kein Neufahrzeug)
    • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB)
    • Kontodaten zum Ausf√ľllen des SEPA-Lastschriftmandats (IBAN) oder wenn Halter nicht pers√∂nlich vor Ort, bereits ausgef√ľlltes Mandat
    • Kennzeichen, wenn zugelassen
    • Personalausweis
    • evtl. Vollmacht

UMSCHREIBUNG - mit Halterwechsel - INNERHALB DES LANDKREISES:

    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung (falls kein Neufahrzeug)
    • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB)
    • Kontodaten zum Ausf√ľllen des SEPA-Lastschriftmandats (IBAN) oder wenn Halter nicht pers√∂nlich vor Ort, bereits ausgef√ľlltes Mandat
    • falls Wunschkennzeichen, aktuelle Kennzeichen mitbringen (wenn Fahrzeug zugelassen)
    • Personalausweis
    • evtl. Vollmacht

Was benötige ich zur Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges?

AUSSERBETRIEBSETZUNG:

    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • Kennzeichen

wenn im Auftrag gehandelt wird:

    • zus√§tzlich die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
      oder
    • Vollmacht des Halters

Was benötige ich zur Wiederzulassung nach Außerbetriebsetzung?

WIEDERZULASSUNG NACH Außerbetriebsetzung:

    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • entwertete Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung
    • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB)
    • Kontodaten zum Ausf√ľllen des SEPA-Lastschriftmandates (IBAN) oder wenn Halter nicht pers√∂nlich vor Ort, bereits ausgef√ľlltes Mandat
    • Kennzeichen (wenn vorhanden)
    • Personalausweis
    • evtl. Vollmacht

Was passiert bei Namensänderung oder Umzug innerhalb des Kreises?

ADRESS√ĄNDERUNG (Umzug innerhalb des Landkreises):

    • ge√§nderter Personalausweis
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle HU-Bescheinigung

NAMENS√ĄNDERUNG:

    • ge√§nderter Personalausweis
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle HU-Bescheinigung

Was ben√∂tige ich zur Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens bzw. √úberf√ľhrungskennzeichens?

KURZZEITKENNZEICHEN (√úberf√ľhrungskennzeichen) INNERHALB und AU√üERHALB DES LANDKREISES:

  • elektronische Versicherungsbest√§tigung (eVB) f√ľr Kurzzeitkennzeichen
    (es wird pro Person nur 1 Kennzeichen zugeteilt)
  • Personalausweis
  • evtl. Vollmacht
  • Fahrzeugdokumente (Fahrzeugschein und/oder ‚Äďbrief) ggf. in Kopie
    - bei Neufahrzeugen EG-Typengenehmigung/COC i. V. m. Kaufvertrag
    oder Bestellung
  • Best√§tigung der aktuellen Hauptuntersuchung (au√üer Neufahrzeuge)

Bitte beachten:  

  • Bei fehlender Hauptuntersuchung (HU) ist nur die Fahrt bis zu einer Pr√ľfstelle im Zulassungsbezirk m√∂glich
  • Bei erloschener Betriebserlaubnis sowie zur unmittelbaren Reparatur festgestellter M√§ngel ist nur die Fahrt bis zu einer Pr√ľfstelle im Zulassungsbezirk oder einem angrenzenden Bezirk m√∂glich
  • die Fahrt kann bei g√ľltiger HU, nach Beseitigung der M√§ngel und Erlangung der Betriebserlaubnis an den Bestimmungsort fortgesetzt werden
  • Kurzzeitkennzeichen im Ausland: Bitte vorab pr√ľfen, ob diese durch das entsprechende Land akzeptiert werden!

Was benötige ich zur Ausfuhr eines Fahrzeuges ins Ausland?

AUSFUHR EINES FAHRZEUGES INS AUSLAND:

    • Pass
    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • gelbe + gr√ľne Versicherungsbest√§tigung (Dreifachkarte) f√ľr Ausfuhr
    • Kennzeichen (wenn Fahrzeug zugelassen)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung
    • Fahrzeug muss vorgef√ľhrt werden (Identpr√ľfung)
    • Empfangsvollmacht + Personalausweis (Person muss in Deutschland wohnhaft sein)
    • bereits ausgef√ľlltes SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kfz-Steuer mit Unterschriften (deutsches Konto)

Mit Hilfe welcher Dokumente werden technische √Ąnderungen eingetragen?

EINTRAGUNG EINER TECHNISCHEN √ĄNDERUNG:

    • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • letzte aktuelle T√úV-Bescheinigung
    • technisches Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverst√§ndigen f√ľr den Kraftfahrzeugverkehr

Was ist zu tun beim Verlust von Fahrzeugdokumenten / Kennzeichen / Plaketten?

VERLUST VON FAHRZEUGDOKUMENTEN / KENNZEICHEN / PLAKETTEN

Zulassungsbescheinigung Teil I und II (Fahrzeugschein und -brief):

  • Erkl√§rung an Eides statt √ľber den Verlust durch den Fahrzeughalter bei der Beh√∂rde oder Notar
  • durch g√ľltigen Personalausweis ausgewiesen
  • ein bestellter Betreuer kann f√ľr seinen Betreuten eine eidesstattliche Versicherung ebenfalls ablegen
  • bei Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) erfolgt erst nach Ablauf der Aufbietungszeit (2 Wochen) auf Antrag die Ausstellung eines Ersatzdokumentes

Kennzeichen:

  • Erkl√§rung an Eides statt √ľber den Verlust durch den Fahrzeughalter bei der Beh√∂rde oder Notar
  • durch g√ľltigen Personalausweis ausgewiesen
  • ein bestellter Betreuer kann f√ľr seinen Betreuten eine eidesstattliche Versicherung ebenfalls ablegen
  • eine Umkennzeichnung des Fahrzeuges ist erforderlich

Plaketten:

  • Bei Verlust und auch bei eigenm√§chtige Entfernen der Stempelplaketten bedarf es einer Erkl√§rung an Eides statt durch den Fahrzeughalter bei der Beh√∂rde oder Notar
  • durch g√ľltigen Personalausweis ausgewiesen
  • ein bestellter Betreuer kann f√ľr seinen Betreuten eine eidesstattliche Versicherung ebenfalls ablegen