Energiethemen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Logo AK EnergieEine Schlüsselfrage des 21. Jahrhunderts ist die globale Umstellung des gesamten Energiesystems einschließlich seiner Infrastruktur. Dabei gilt es die Versorgungssicherheit, ihre Bezahlbarkeit und den wirtschaftlichen Erfolg zu berücksichtigen, unter Garantie der jetzigen und zukünftigen Lebensqualität.

Im Freistaat soll der Anteil der Erneuerbaren am Nettostromverbrauch bis 2020 auf 45 Prozent steigen. Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen liegt der Beitrag der Erneuerbaren an der Stromversorgung bei 15 Prozent – Tendenz klar steigend. Während in Deutschland im Bereich der Erneuerbaren für die Stromerzeugung überwiegend die Wind- und Solarenergie genutzt wird, sind es speziell in Thüringen und im Landkreis Schmalkalden-Meiningen die Biomasse und die Solarenergie.

Ausgezeichnete Energieeffizienz im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist sich seiner Vorbildfunktion bewusst und schafft viele Projekte, Aktionen und Anreize als Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung. Dies reicht von der Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien durch zahlreiche Photovoltaik-Anlagen auf kreiseigenen Dächern, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Elektromobilität, Energetischer Verwertung von Haus-, Sperr- und Gewerbemüll, energetischen Sanierungen bis zur kreislichen Energieberatung und Energiesparförderung.

Für seine „erneuerbare und effiziente energetische Kreisverwaltung“ wurde der Landkreis Schmalkalden-Meiningen 2015 ausgezeichnet mit dem:

 

 

 

 

Deutscher Solarpreis

 

  • Deutschen Solarpreis, Kategorie Kommunen, Landkreise, Stadtwerke
    www.eurosolar.de

 

 

 

E-Effizienz-Preis

 

  • Thüringer Energie-Effizienzpreis, Kategorie Sonderpreis
    www.thega.de

 

 

 

Viele Bürger können ihren eigenen Beitrag dazu leisten, dass künftig mehr und mehr Strom aus regenerativen Energien erzeugt, der Energiebedarf durch fachlich fundierte Gebäude- und Anlagensanierung merklich gemindert und somit der CO2-Ausstoß erheblich reduziert wird. Dezentral erzeugte und genutzte erneuerbare Energie erhöht die regionale Wertschöpfung. Eigenes Kapital bleibt in der Region, erhält und schafft neue Arbeitsplätze, steigert die Kaufkraft, führt zu wirtschaftlichem Wachstum und unterstützt kommunale Kassen.

Informieren Sie sich über die bisherigen energetischen Aktivitäten der Kreisverwaltung auf den nachfolgenden Seiten. Auch Sie können Ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten.

Kontakt

Herr Ellenberger

Haus 4, Zimmer 312

Tel.: 03693/485-392

Fax: 03693/485-399

Email:h.ellenberger(a)lra-sm.thueringen.de