Volleyball: Landkreis steigt beim VfB 91 Suhl als Sponsor ein

Landrat Peter Heimrich hat sich mit den Kreistagsfraktionsvorsitzenden auf ein Engagement des Landkreises Schmalkalden-Meiningen beim Volleyball-Bundesligisten VfB Suhl verständigt. „Wir haben uns grundsätzlich darüber geeinigt, mit dem VfB Suhl einen Sponsoring-Vertrag abzuschließen. Letzte Details sind noch zu klären. Über die genaue Ausgestaltung des Werbepartnervertrags wird letztlich der Kreistag entscheiden“, verkündet der Landrat.

Der Kreischef spricht von einer klassischen Win-Win-Situation. „Der Landkreis verspricht sich auf diese Weise einen überregionalen Werbeeffekt und könnte beispielsweise Gewerbeflächen im Industriegebiet Thüringer Tor vermarkten“, erklärt Heimrich. Geplant ist die Werbung des Landkreises auf der Rückseite der Spielerinnen-Trikots und auf den Umlaufbanden. Nicht zuletzt würde auch der Volleyball-Sport der Region profitieren. „Wir können so dem VfB den entscheidenden Rettungsring zuwerfen und damit Bundesliga-Volleyball in Südthüringen weiterhin ermöglichen, was auch für unsere Volleyball-Vereine im Landkreis eine wichtige Rolle spielt“, so Heimrich.

Der Sponsorenvertrag soll für die Saison 2017/2018 gelten. Für beide Jahresscheiben ist ein fünfstelliger Betrag im Gespräch. Mit dem Engagement erbringe man auch den neuerlichen Beweis, dass ein leistungsstarker Landkreis Schmalkalden-Meiningen gut für eine starke Region Südthüringen sei, unterstreicht Heimrich.